Only Lyon - Tourismus und Kongresse

Brasserien

Selcius

Selcius ©
Selcius ©
Selcius ©
Selcius ©
Selcius ©
Selcius ©
Selcius ©
Selcius ©
Selcius ©
Selcius ©
Selcius ©
Selcius ©
Selcius ©
Selcius ©
Selcius ©
In diesem alten und vollständig sanierten Salzlager, das ein bemerkenswertes Umfeld besitzt, ist das Selcius eine Einladung zu einer kulinarischen Reise mit der Inspiration nördlicher und südlicher Himmelsrichtungen.
Im Herzen des Viertels Confluence im Süden der Lyoner Halbinsel und in einer ehemaligen Industriebrache der Salins du Midi gelegen, bietet das Selcius ein natürliches Panorama über die Saône-Ufer. Ein einzigartiger und gradioser Ort, der große Empfangsbereiche für ein breites Publikum, Gruppenbegrüßungen und Unternehmensevents beinhaltet. Ebenfalls eine Adresse, um unter Freunden oder mit der Familie zu brunchen.

Services

Haustiere akzeptiert, Saalanmietung, WIFI-Zugang, Restauration, Kinderrestauration

Equipements

Bar, Terrasse, Klimaanlage, Parkplatz, Fumoir, Garage, Busparkplatz, Privatparkplatz, Privatgarage

Langues parlées

Englisch, Spanisch, Französisch

Name des Geschäftsführers

Jean-Francois INCANA et Jimmy ASLOUNE, chef Patissier Flavien GERARD. Notre carte est parrainée par les Chefs Maurizio BULLANO et Benoit Toussaint. (Toques Blanches)

Küchenform

Brasserie/Brauerei, Traditionelle Küche

Zimmeranzahl

5

Maximale Anzahl an Tischgedecken

300

Kontaktdaten

43 quai Rambaud 69002 Lyon 2ème

Tel. : 04 78 92 87 87

Tarife

Erwachsenenmenü: von 22 bis 37 €
Verkostungsmenü: 35 €.

Öffnungszeiten

Open from Mon. to Fri.: noon-2:30 pm and 7:30 pm-10:30 pm, Sat.: noon-3 pm and 7:30 pm-10 pm, Sun.: 11:30 am-3 pm.
Mit diesem Restaurant

Club & Diskotheken

Selcius Club Selcius Club

Reservierung

Powered by Logo pilgo

Map
gmap
Lyon City Card Ganz Lyon liegt Ihnen zu Füßen mit dem Alles-in-einem-Pass!

Interview

Jean-François Mesplède
Die traditionelle Gastronomie Lyons

Jean-François Mesplède, Gastronomie-Kritiker

quotes

Jean-François Mesplède, Gastronomie-Kritiker, Geschäftsführer des Guide Michelin von 2006 bis 2009.

Schon seit dem römischen Zeitalter stehen die Freuden des Tafelns hier an erster Stelle!