Only Lyon - Tourismus und Kongresse

La Cenerentola de Rossini  à l'Opéra de Lyon © Erik Berg

Die großen Aufführungen zu den Festtagen des Jahresendes - 2017

An Weihnachten, Sylvester bzw. Neujahr zieht das Lyoner Jahr 2017 seine Reverenz mit einer festlichen Note. Und macht der Freude auf ein äußerst reichhaltiges Programm im nächsten Jahr Platz...

Die Festtage zum Jahresende schmücken sich wie immer mit einem beeindruckenden Programm großer Aufführungen und höchst empfehlenswerter Konzerte!
Auch dieses Jahr macht die Tradition keine Ausnahme!
Hier ein kleiner Vorgeschmack, sozusagen als wirksames Gegenmittel gegen Kälte und Trübsinn!
Die Oper bietet die  Cenerentola von Rossini , ein Melodrama, wo ein Aschenputtel mit einer starken Persönlichkeit uns mit Begeisterung und energischem Engagement seine Freuden und Leiden vermittelt.

Auf der Theaterbühne erwarten Sie im Célestins, vom 14. bis 31. Dezember die scherzhaften Metamorphosen  Arturo Brachettis

Auch für den Ohrenschmaus wird einiges geboten: Bach und Händel stehen auf dem Programm! Mit dem  Magnificat von J.S. Bach  im Grand Temple am 18. und Dezember vom Concert des Hostel-Dieu zum Einen, und dem Messias von G.F. Händel am 21. Dezember in der Chapelle de la Trinité ( Robert King und das King’s Consort ) und am nächsten Tag im Auditorium ( Sébastien d’Hérin dirigiert die Nouveaux Caractères und den Chor Accentus ) sind gleich zwei wunderbare Interpretationen des Messias zu genießen. Auch die  Pastorale de Noël  von M. A. Charpentier in der Dreifaltigkeitskapelle Chapelle de la Trinité am 19. Dezember lassen uns noch ein wenig im weihnachtlichen Barock verweilen.

Ohne die Weihnachtsgospels Gospels  de Noël  in der Chapelle de la Trinité, am 16. und 17. Dezember oder an  Sylvester  in der Auferstehungskirche in Villeurbanne zu vergessen!

Noch die unverzichtbaren Neujahrskonzerte:  So British!  In der Oper, am 31.12. um 20:00 Uhr, oder im Auditorium, mit einem Ausflug nach  Broadway  am 29., 30., 31. Dezember und 1. Januar, um das neue Jahr mit einer optimistischen Note einzuläuten!

Last, but not least: das Ballett! Sie haben die Qual der Wahl, mit dem  Nußknacker  von und mit dem Ballett und dem Orchester der russischen Nationaloper im Amphitheater am 20. Dezember, oder dem  Heiligabend zwischen Donau und Wolga in der Bourse du Travail am 31. Dezember.

Und in einem ganz anderen Genre, warum nicht der  Cirque de Noël , im großen Zelt von Imagine am 23.12. oder 7.1. ?

Wir empfehlen nur eines: buchen Sie Ihre Tickets rasch!

Wir wünschen Ihnen frohe Feiertage!

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Alle Felder sind auszufüllen

Reservierung

Powered by Logo pilgo

in diesem Artikel