Only Lyon - Tourismus und Kongresse

Aqueduc du Gier © Philippe Schuller/ Musée gallo-romain de Lyon
Aqueduc du Gier près de Lyon © Philippe Schuller
Aqueduc du Gier  près de Lyon © Philippe Schuller
Aqueduc du Gier © Philippe Schuller/ Musée gallo-romain de Lyon
Aqueduc du Gier © Philippe Schuller/ Musée gallo-romain de Lyon
Aqueduc du Gier © © Philippe Schuller/ Musée gallo-romain de Lyon
Aqueduc du Gier près de Lyon © © Philippe Schuller
Aqueduc du Gier près de Lyon © © Philippe Schuller
Aqueduc du Gier © © Philippe Schuller/ Musée gallo-romain de Lyon
Aqueduc du Gier © © Philippe Schuller/ Musée gallo-romain de Lyon

Aqua, eine Erfindung der Römer

Vom 8. November 2017 bis 6. Mai 2018, im gallo-romanischen Museum von Lyon (Musée gallo-romain)

Das Musée gallo-romain schmiegt sich an den Hügel gegenüber vom antiken Grabungsort von Fourvière und ist, dank seiner unzähligen Aktivitäten im Programm, eines der interessantesten Museen für die ganze Familie.

Ein sanfter Hang verbindet die Räume über die großen Themen des Lebens von Galliern und Römern: Tagesgeschäft, Wehrdienst, die Götter, die Zirkusspiele, Glaube und Aberglaube, der Tod…

Das besondere Highlight dieser Saison ist die Ausstellung über das Wassermanagement der Römer.

Das Wasser, der Urquell einer jeden menschlichen Zivilisation, stand schon immer im Mittelpunkt der Mittelmeervölker auf Grund seiner unverzichtbaren Funktionen: den Durst stillen, wässern, waschen, erfrischen.
Die Römer, große Baumeister und Städteplaner, wussten das Wasser zu fassen, kanalisieren, konservieren und zähmen.

So bohrten sie Brunnen, bauten Zisternen und errichteten Aquädukte, die das Wasser, ohne seine Reinheit und Frische einzubüßen, bis in die Herzen der Städte geleiteten. Die Römer verstanden es, sich der technischen Herausforderung zu stellen, ganze Städte mit ausreichend Trinkwasser zu versorgen.

In Lugdunum wurde das Wasser mit Hilfe von 4 großen Aquädukten bis auf die Hügel gebracht, die dann die Brunnen, Wohnhäuser und Thermen im Überfluss versorgten. Auch Abwasserleitungen waren zur Ableitung des Schmutzwassers vorgesehen.

Die Ausstellung präsentiert Modelle, archäologische Fundstücke, Fotos und Videofilme, um dem Lauf des Wassers nachzustellen, seine Omnipräsenz im täglichen Leben von Lugdunum im Vergleich zu unserer heutigen Verwendung des kostbaren Nasses zu verspüren.

Lehrreich und beeindruckend !

Die Eintrittskarte zum Musée gallo-romain und seinen Ausstellungen ist in der LCC enthalten.
Jeweils am 1. Sonntag des Monats ist der Eintritt ins Museum frei.

Für Erwachsene halten wir Audioführer auf Französisch, Englisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Chinesisch, Portugiesisch, Russisch und Japanisch bereit, für Kinder auf Französisch und Englisch. 

www.museegalloromain.grandlyon.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Alle Felder sind auszufüllen

Reservierung

Powered by Logo pilgo

Map
gmap
Lyon City Card Die Eintrittskarte zum Musée gallo-romain und seinen Ausstellungen ist in der Lyon City Card enthalten.

In diesem Artikel