Only Lyon - Tourismus und Kongresse

Véronique Moreno-Lourtau, médiatrice au Musée des Beaux-Arts de Lyon
Musée des Beaux-Arts

Das Musem der Schönen Künste: mehr als ein Museum - ein magischer Ort

Véronique Moreno-Lourtau, Kunstvermittlerin

Véronique Moreno-Lourtau, Kunstvermittlerin im Musée des Beaux-Arts in Lyon

Das hier ist eines der größten Museen der Schönen Künste in Frankreich. Die Kollektion ist von außergewöhnlicher Vielfalt und bietet viele der großen Meisterwerke.

Können Sie uns das Musée des Beaux Arts etwas genauer beschreiben?

Das hier ist eines der größten Museen der Schönen Künste in ganz Frankreich. Die Kunstsammlung ist von außergewöhnlicher Vielfalt und bietet viele sehenswerte Meisterwerke. An Gemälden gäbe es da Véronèse, Poussin, Rubens aber auch Künstler des 19. und 20. Jahrhunderts wie Monet, Gauguin, Picasso oder Bacon. Das Museum bietet fünf große Kunstsammlungen: Die Skulpturen in der Kapelle, die Antiquitäten, die Kunstobjekte, die Münzsammlung, die sich aus 50 000 Stücken zusammensetzt und die Gemäldesammlung, die vom 15. bis zum 20. alle Jahrhunderte umfasst.

Wie erkundet man das Museum am Besten?

Wir bieten eine ganze Reihe geführter Museumsbesuche für jeden Geschmack und jedes Alter an. Jeden ersten Freitag im Monat kann man das Museum mit der Familie erkunden, die Kunstwerke werden dann eher spielerisch vermittelt. Um 15 Uhr gibt es einen 1 1/2h langen Entdeckungsrundlauf mit den Highlights des Museums oder Themaführungen. Wir organisieren außerdem spezielle Wochenendveranstaltungen im Zusammenhang mit Ereignissen wie "Fête des Lumières", der Museumsnacht, dem "Printemps des Musées" oder Besuche an denen Botanisten, Wissenschaftler oder Dichter uns begleiten. Bei all diesen Ereignissen, Workshops und den temporären Ausstellungen gibt es also immer etwas zu entdecken! In allen Fällen sollte man sich den Garten nicht entgehen lassen, eine wahre Friedensoase im Herzen der Stadt und sehr beliebt bei den Bewohnern Lyons.

Welcher ist ihr Lieblingsort im Museum?

Ich bevorzuge die Kapelle mit ihren Skulpturen, sie ist einfach wundervoll! Diese antike Kirche erinnert uns daran, dass dieses Museum vormals eine Benediktiner-Abtei war. Dieser magische Ort ist monumental, aber er ermöglicht auch einen sehr direkten Kontakt zu den Skulpturen, man kann sie umkreisen, die Spuren der Werkzeuge an ihnen entdecken - auf der Eve de Rodin sieht man die Fingerabdrücke des Künstlers im Material. Hier tritt man in den Dialog mit den Kunstwerken ein..

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Alle Felder sind auszufüllen

Reservierung

Powered by Logo pilgo

Pierre Soulages - tryptique Soulages 21st century – Exhibition

From October 12, 2012 to January 28, 2013 at the Lyon Fine Art Museum (Musée des Beaux-arts de Lyon), 

Secrets of Outrenoir ...

Soulages 21st century – Exhibition