Only Lyon - Tourismus und Kongresse

Dan Ohlman, Musée Miniature et Cinéma
Miniature d'un atelier de soierie - Musée Minature et Cinéma
Maison des Avocats
Musée Miniature et Cinéma
Miniature d'un atelier de soierie - Musée Minature et Cinéma ©

Die Miniaturen, aus denen Träume gemacht werden!

Dan Ohlmann, Miniaturmaler

La Maisons des Avocats, eines der geschichtsträchtigsten Häuser im Renaissance-Viertel von Lyon, beherbergt das Museum für Miniaturen und Spezialeffekten des Kinos. Entstanden ist dieses Museum dank der kreativen Arbeit des Miniaturmalers Dan Ohlmann und seines zwölfköpfigen Teams. 

Erzählen Sie uns etwas über das Miniaturmuseum?

Wir stellen hier 120 Modelle von Künstlern aus der gesamten Welt aus (Japan, China, USA), hinzu kommen dann noch die 60 Miniaturen, die ich angefertigt habe. Es sind Rekonstruktionen von Innenräumen oder von Gebäuden in Lyon und andernorts, die einen zum Träumen verleiten und in eine andere Welt eintauchen lassen.

 

Wie bringt man es fertig, eine Thematik auszuwählen und so realitätsgetreue Miniaturen anzufertigen?

Dieser Beruf entsteht aus der Leidenschaft heraus, etwas herstellen zu können, womit man das Publikum in Erstaunen versetzen kann. Ich mache besonders gerne die Orte ausfindig, zu denen die Öffentlichkeit sonst keinen Zugang hat: Innenhöfe, Ateliers für Seidenspinnerei, Wohnungen...Ich schieße ungefähr 1000 Fotos, vermesse, versuche mir jedes Detail genaustens einzuprägen. Dann geht's an die Arbeit: zwischen 6 und 8 Monaten benötige ich, um eine Räumlichkeit originalgetreu nachzubauen. Eine Menge Zeit und eine Menge Arbeit.

Welche Werke sind besonders außergewöhnlich oder erstaunlich?

Eine Bühne während eines Rockkonzerts, die von einem der ehemaligen Musiker von Jean-Louis Aubert konstruiert wurde oder aber ein Loft, den ein in Not geratener Miniaturmaler angefertigt hat: soetwas wirkt sich auf die Werke aus. Mir fallen da viele erstaunliche und lustige Modelle ein, mit Miniaturnachahmungen von Miniaturen zum Beispiel. Solche Arbeiten werden mit Lupe und Nadel gestaltet. Wir Miniaturmaler kreieren visuelle Illusionen, Dinge die täuschend echt wirken, die Stimmung und die Lebendigkeit all dieser Orte wiedergebend wie Magier!

Miniatur und Kino: wie passt das zusammen?

Die Leidenschaft für Miniaturen lässt sich mit vielen Bereichen vereinen, darunter eben auch das Kino für Spezialeffekte. Ist doch klar, dass die Stadt, in der alles explodiert, eine Miniaturstadt ist. Als ich mit der Welt der Filmminiaturen in Berührung gekommen bin, hat das mit dem Museum seinen Anfang genommen: es ist mit jedem Modell für die Filmrequisite, jeder Spezialeffekt-Miniatur gewachsen! Das Museum unterhält eine Partnerschaft mit 17 Studios in Los Angeles, wodurch 50 der 200 ausgestellten Modelle jährlich wechseln. Das ermöglicht es uns, eine ständig wachsende Sammlung mit außergewöhnlichen Objekten anzubieten, darunter bekannte Animatronics wie dem Kopf des Minotauren, einem Gremlin, Stuart Little und einem Gorilla. Für Science-Fiction-Filme haben wir ein 7m langes Raumschiff, hergestellt vom Team von David Sharp, der auch für Star Wars und Star Trek gearbeitet hat. Man kann das Cockpit eines Raumschiffs sehen, Requisite aus einem Film, der bald in den Kinos anlaufen wird!

Wie funktionieren diese Spezialeffekte?

Wir verwenden Miniaturen, damit wir kein aufwendiges Bühnenbild bauen müssen. Man braucht 30 Miniaturen, um etwa das zerbombte Berlin 1945 darstellen zu können. Um Personen in dieses Bild einzufügen, filmt man die Schauspieler vor einem grünen oder blauen Hintergrund und fügt sie dann der Szenerie hinzu. Diese Effekte werden sehr gut in Making-Of-Videos erklärt. Die Trickaufnahmen und Spezialeffekte von rund hundert Filmen werden hier evoziert und erklärt. Macht man den kleinen Umweg in den nur für Erwachsene bestimmten Saal, bekommt man Leichengesichter und andere makabere Prothesen zu sehen.

Erzählen Sie uns etwas vom Bühnenbild vom Film "Das Parfüm"? Das Schmuckstück des Museums..

Wir haben im Untergeschoss Bühnenbilder von imposanten Naturszenerien, die, inklusive der Kostüme, vollständig von den Bühnenbildnern am Set von "Das Parfüm" nachgeahmt wurden: wir sind die Einzigen in Frankreich, die darüber verfügen. Üblicherweise wird diese Trickarbeit nicht enthüllt. Das wäre wie wenn ein Sternekoch seine Rezepte, seine Tricks und Kniffe verraten würde! Das alles hier ist das Ergebnis einer 20jährigen Partnerschaft mit 30 europäischen und amerikanischen Filmstudios.

www.museeminiatureetcinema.fr

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare

martinA NERI

03/11/2014 09:45

HO ANCORA LE FOTO, STUPEFACENTE
RODRIGO MALAGON

05/10/2017 09:15

Me encanto el museo, tomé unas fotos increibles y el Alien fué sin duda mi pieza favorita!! Ojalá tengan piezas de Interstellar en el futuro : ). Aqui una foto mia: https://www.instagram.com/p/BZ2XOtTHoRC/?taken-by=zaigowitch

Schreiben Sie einen Kommentar

Alle Felder sind auszufüllen

Reservierung

Powered by Logo pilgo

Map
gmap
Lyon City Card Der Eintritt in das Museum für Miniaturen und Kino ist in der Lyon City Card enthalten.