Only Lyon - Tourismus und Kongresse

Alexis Jenni

Bellecour, Lieblingsplatz der Lyoner

Alexis Jenni, Lyoner Schriftsteller, Goncourt-Preisträger 2011

Place Bellecour, der drittgrößte Platz Frankreichs, ist ein beliebter Treffpunkt der Lyoner.  Der Schriftsteller Alexis Jenni enthüllt für uns, bequem von der Sitzbank im Café Bellecour aus - seinem Arbeitsplatz -, die Geheimnisse des Platzes. 

Warum hängen Sie so sehr an der Place Bellecour?

Ich bin mit diesem Platz und vor allem mit dem Café Bellecour verbunden, weil ich hier arbeite. Ich komme mehrmals in der Woche hierher zum Schreiben, ich setze mich in eine Ecke des Cafés... Die  Place Bellecour  gefällt mir sehr, weil sie so riesig ist, man fühlt sich hier ein bisschen wie in der Natur: man trödelt auf ihr herum, überquert sie, nimmt sich auf ihr Zeit zum Nachdenken, verliert sich auf ihr. Man holt Atem auf dieser großen Fläche im Herzen der sehr dicht besiedelten Stadt.

Warum ist die Skulptur von Ludwig XIV das Wahrzeichen des Platzes?

Zunächst weil sich die Lyoner dort unter dem Pferdeschwanz verabreden! Dann weil es eine Anekdote zu dieser Statue gibt. Als der Bildhauer François Lemot bemerkte, dass an seiner Statue etwas fehlte - die Steigbügel des Königs - soll er sich vor Enttäuschung umgebracht haben... Das ist eine Legende, denn der König ist auf römische Art dargestellt, also ohne Steigbügel.

Ist Lyon eine Inspirationsquelle für Sie? 

In meinem ersten Roman habe ich viel von der Lyoner Vorstellungswelt erzählt, einem historischen, neblig-dunstigen Lyon, diesem klassischen Lyon, das es wegen der Renovierungen und des Klimawandels heute nicht mehr gibt. Ich habe auch vom modernen Lyon erzählt, von der großen, von unruhigen Vororten umgebenen Stadt.

Lyon ist eine echte Inspirationsquelle, weil es alle „Zutaten“ der Großstadt auf einer sehr kleinen Fläche konzentriert. Man kann zu Fuß auf einem Durchmesser von etwa zehn Kilometern sehr schöne historische Viertel, sehr moderne Stadtteile, Arbeiterviertel entdecken. Eine wahre Schaubühne städtischen Lebens, sehr inspirierend!

Welches ist für Sie das romanhafteste Viertel in Lyon? 

Ich liebe die  Altstadt , mit ihrer seltsamen, verwinkelten, labyrinthartigen Architektur, ihren Gebäudedurchgängen, es ist wirklich ein Viertel, das bezaubert... Lyon ist insgesamt betrachtet eine romanhafte Stadt wegen allem, was sich hinter ihren Fassaden verbirgt, den vielen Überraschungen, die es bietet…

 

Seine Lieblingsplätze in Lyon

Wo sollte man Andouillette-Wurst und Quenelle-Klößchen kosten?
Im  Jura  in der rue Tupin!Ich war vor 20 Jahren dort und vor kurzem erst wieder. Dort wird Tradition weiter mit Exzellenz hochgehalten: dieselbe Andouillette, dieselbe Quenelle - genau das, was man sucht! 

Wo kann man einen romantischen Spaziergang machen?
Im  Parc des Hauteurs  in Fourvière! Wenn man durch diesen Park wandert könnte man sich ganz woanders glauben, obwohl er einfach ein wenig über der Stadt liegt.

Wo trifft man die „echten“ Lyoner?
Im Viertel Ainay sieht man noch altes katholische Bürgertum, kinderreiche Familien, in Pentes de la Croix-Rousse kann man die unruhige, kreative Jugend treffen. Zwei sehr unterschiedliche Gesichter der Lyoner!

Wo kann man am besten feiern?
Am Rhône-Ufer im Sommer, man kann einen Streifzug durch die zu Bierbars umgebauten Frachtkähne machen, von einem Bier zum nächsten.

Wo bekommt man schöne Souvenirs von Lyon?

Bei einem Seidenhändler bekommt man raffinierte Seidenhalstücher, in Fourvière gibt es Glaskugeln mit Nachbildungen der Jungfrau Maria im Schnee!

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Alle Felder sind auszufüllen

Reservierung

Powered by Logo pilgo

In diesem Artkel

Couple sur la place des Terreaux Tipps für Ihr Wochenende!

Get away from it all with a great weekend break in Lyon!

Tipps für Ihr Wochenende!