Only Lyon - Tourismus und Kongresse

Mathieu Viannay
© Claire Morel

Gastronomie: „Lyon, Hauptstadt der Leckermäuler“

Mathieu Viannay, Meilleur Ouvrier de France (Bester Handwerker Frankreichs), Küchenchef bei La Mère Brazier, 2 Sterne im Michelin-Führer

Mathieu Viannay, seit 2008 Herrscher über Küche und Herd im Restaurant La Mère Brazier, öffnet uns die Tore dieser großen gastronomischen Lyoner Einrichtung... und präsentiert uns die Paletten der „klassisch-zeitgenössischen“ Küche.

Wie würden Sie Ihre Küche beschreiben?

Meine Küche gehört zur gastronomischen Linie von „ Mère Brazier “, der ersten Frau, die im Michelin-Führer drei Sterne erhielt! Die weiblichen Küchenchefs in Lyon - die sogenannten „Mères lyonnaises“ - kochten vor allem am Produkt orientierte „bürgerliche“ Küche. Wir nehmen die großen Klassiker und wandeln sie ab, machen sie zeitgenössischer. Beispiele für solche „modernisierten“ Gerichte sind die Poularde de Bresse Demi-Deuil (pochiertes Masthühnchen mit Trüffeln und Gemüse), die Artischocken mit Foie gras, die Pastete im Teigmantel. Dann arbeiten wir mit regionalen Produkten der Saison; unsere Karte wechselt ständig.

Wodurch unterscheidet sich Lyon im Bereich der Gastronomie?

Lyon ist eine Stadt mit vielen Restaurants und vor allem mit echter gastronomischer Kultur... Die Leute hier sind an die hervorragende Produkte der Region gewöhnt. Übrigens merkt man, wenn man die Lyoner sonntagmorgens beim Einkaufen in den „Halles“ beobachtet, dass man ihnen nichts vormachen kann, sie kennen ihre Produkte ganz genau. Lyon war die Hauptstadt Galliens, sie ist das Reich der Leckermäuler geblieben!

Wie wurden Sie in die Lyoner Küche eingeführt?

Ich komme ursprünglich aus Paris, habe aber eine sehr frühe Erinnerung an die Lyoner Küche. Als ich 5 oder 6 war, waren wir bei Freunden meiner Eltern in der Region des Beaujolais. Ich versuchte die großen „Andouillettes lyonnaises“ (Wurst aus Schweineinnereien und Schweinefleisch) - ein Genuss, an den ich mich bis heute erinnere! Übrigens liebe ich diese Andouillettes immer noch genauso...

Seine Favoriten

Der beste Platz um...
 Eine Andouillette-Wurst und die Knödelspezialität Quenelle zu genießen?
Restaurant „ Chez Daniel et Denise “!

Einen romantischen Spaziergang zu machen?
Ich mag die Uferstraßen an der Saône und das römische Theater in Fourvière sehr...

„Echte“ Lyoner zu treffen?
In den „Halles Paul Bocuse“!

Zu feiern?
Es fängt an mit einem Glas an den Uferstraßen der Saône, einer Weinbar auf der Halbinsel, geht weiter mit einem guten Restaurant...

Ein Andenken aus Lyon zu kaufen?
Bei Canova, für einen schönen Seidenartikel

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Alle Felder sind auszufüllen

Reservierung

Mehr Kriterien
Map
gmap