Only Lyon - Tourismus und Kongresse

Jean-François Mesplède

"Lyon ist eine Stadt, die Appetit macht"

Jean-François Mesplède, Gastronomie-Kritiker

Jean-François Mesplède, Gastronomie-Kritiker, Geschäftsführer des Guide Michelin von 2006 bis 2009.

Schon seit dem römischen Zeitalter stehen die Freuden des Tafelns hier an erster Stelle!

Woher kommt diese Tradition der Gastronomie?

In Lyon hat das Tafeln eine Vorrangstellung im Leben und das schon seit dem römischen Zeitalter! Zu Beginn des 20. Jahrhunderts entdeckte man das Kochtalent der Mütter in Lyon: gutbürgerliche Küche von exzellenter Qualität. Unter den Köchinnen muss vor allen Dingen Mutter Brasier genannt werden: sie ging in die Geschichte ein, als erste Frau, die 1933 drei Michelin-Sterne zweimal in Folge gewonnen hatte. Diese Tradition der Gastronomie in Lyon konnte sich im besonderen Dank Paul Bocuse und den von ihm begründeten Disziplinen aufrechterhalten. Paul Bocuse bezeichnet außerdem einen Wendepunkt in der französischen Gastronomie, da er dem Beruf des Kochs einen angesehenen Status und sogar einen gewissen Glanz verlieh.

 

 

 

Inwiefern entwickelt sich diese Tradition der Gastronomie?

Es herrscht eine wahre Dynamik in Lyon, gerade aufgrund der weltweit angesehenen Kochschulen wie zum Beispiel das Institut Paul Bocuse et Vatel. Heutzutage sorgen Starköche wie Philippe Gauvreau, Guy Lassausaie ou Christian Têtedoie für eine frische Brise in den Küchen Lyons und das Neue daran ist, dass sie alle gebürtig nicht aus Lyon stammen. Ein weiterer Beweis dafür, dass Lyon ein wahres Gourmet-Mekka ist.

Verraten Sie uns ein paar gute Adressen in Lyon und Umgebung?

Die Region Rhône-Alpes hält einiges an Gaumenfreuden parat: es ist die Region mit den meisten Sterne-Auszeichnungen in Frankreich. Zuallererst sollte man sich zu Paul Bocuse begeben- absolut unabdingbar in Lyon. Ich empfehle außerdem "La mère Brasier" in der Rue Royale und, ein kleines Stück entfernt, "La Pyramide" in Vienne, außerdem das Restaurant von Anne-Sophie Pic in Valence. In Lyon sollte man sich zudem auf Höhe der Fourvière den Gourmettempel "Têtedoie" nicht entgehen lassen. Für das etwas schmalere Budget rate ich zum "Café des Fédérations" und dem "Bouchon des Filles". Nicht zu vergessen außerdem die Küche der Brasserien, die sich über alle vier Himmelsrichtungen in Lyon erstrecken. Hier muss die Diät warten, denn wie sagt Paul Bocuse so schön: "Lyon ist eine Stadt, die Appetit macht!".

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Alle Felder sind auszufüllen

Reservierung

Powered by Logo pilgo